Velvet Two Stripes

3-Tages Rock n Roll - Festival - 08.-10. Oktober 2021 - Romanshorn / Bodensee


 

No Sugar honey iced teA



VELVET TWO STRIPES auf dem Swissrockcruise - Kanal

Manche Wege führen in Sackgassen. Zu dieser Erkenntnis sind Sophie und Sara Diggelmann und Franca Mock nach ihrer Liaison mit Berlin für die Got Me Good EP 2017 gekommen. Es hat sie nicht dorthin geführt, wo sie hinwollten. Die drei sind keine dressierten Schaufensterpuppen, die ihren auf Blues, Garage, Fuzz und Riot-Grrrl-Punk basierenden Sound bei der nächstbesten Gelegenheit ausverkaufen wollen - oder alles als Schnickschnack verkaufen, um einem Hype gerecht zu werden, der der Band sicher egal sein wird. Sie haben aus ihren Erfahrungen gelernt und sich für bessere Ergebnisse einfach nur auf sich selbst verlassen. Deshalb veröffentlichen Velvet Two Stripes 2019 ihr zweites Album Devil Dance in Eigenregie. Da braucht es nicht einmal ein Label. Alles, was zählt, ist eine ausgewachsene D.I.Y.-Einstellung. Und genau damit sind sie schon ein paar Schritte weitergekommen. Bedeutet: Am 14. Oktober 2021 erscheint "Sugar Honey Iced Tea" mit neun fuzzenden und brummenden Biestern von Songs.

Immer auf der Flucht
Es gibt immer viel zu tun in der Welt von Velvet Two Stripes. Nachdem Devil Dance im Februar 2019 erschienen ist, tourt die Band fast jede Woche von Donnerstag bis Sonntag von ihrer Basis in St. Gallen und Zürich aus durch die Schweiz, in ihrer Heimat, in Österreich und Deutschland. Passend dazu endet die Tournee, als Europa wegen der Pandemie seine Grenzen schließt. Ein lähmender Stopp, denn die Straße ist für Sophie, Sara und Franca zur Heimat geworden, in der sie viel Kraft in Tourneen, Jobs und Studium investieren. Zumindest hilft diese Zwangspause dem Trio, sich ohne unnötige Ablenkungen auf die Arbeit an ihrem dritten Album zu konzentrieren. Eine erste Pause legen sie bereits im September 2019 ein, indem sie im schwedischen Ferienhaus von Saras und Sophies Eltern (beide sind Halbschweden) wohnen. In dieser Umgebung erstellen sie erste Skizzen von Songs für Sugar Honey Iced Tea. Manchmal tragen sie ihre Verstärker in einer Schubkarre hinunter zum Strand, um mit einer Zigarre und einem Bier an der Seite in den Sonnenuntergang zu bluesen und zu fuzzeln.

Isolation
Im Jahr 2020 endete die Tour von Velvet Two Stripes zwei Wochen bevor sie ins Studio gingen, um Sugar Honey Iced Tea aufzunehmen. Sie wurden von dem jungen und abenteuerlustigen Produzenten Nick Kaufmann in die Relief Studios in Belfaux in der Westschweiz eingeladen. Der erste Tag im Studio ist der erste Tag des Schweizer Lockdowns. "Während unsere Freunde mit Corona und Isolation konfrontiert sind, haben wir uns abseits der Pandemie und der apokalyptischen Stimmung in unserer eigenen Blase aufgehalten. Aber unsere Fahrt zum Studio von Zürich nach Belfaux war seltsam. Es gab keine Autos auf den Autobahnen - aber wir begegneten Militärpanzern und Lastwagen." Die staatlich verordnete Isolation unterstreicht die Einsamkeit der Band noch mehr. "Weil wir uns im Hinterland befanden, umgeben von Kühen und Dung, völlig abgeschottet von unserem normalen Leben, unseren Jobs und der Universität, konnten wir uns ganz auf die Aufnahmen konzentrieren. Das alles führte zu einer viel intimeren Atmosphäre. Wir tüftelten von frühmorgens bis spätabends."
Die Songs entstehen vor allem auf Tour, denn zwischen den Terminen kann das Trio seinen Proberaum nicht wirklich betreten. Wooden Bones entsteht auf dem österreichischen Poolbar-Festival in Feldkirch. FU geht auf die Strand-Sessions in Schweden zurück - und auf die gemachten Erfahrungen. "Der Track zeigt die teilweise schrecklichen Konfrontationen, Begegnungen und Widersprüche auf, die Frauen jeden Tag erleben. Ganz gleich, ob als Musikerin auf oder neben der Bühne, als Studentin, Lehrerin oder Barkeeperin." Alle Songs komponieren Velvet Two Stripes ohne Schlagzeug. Sie haben eine vage Vorstellung von einem passenden Beat. Die Rhythmen werden im Studio mit dem Schlagzeuger Ramon Wehrle hinzugefügt. Er ist ein guter Freund aus der St. Galler Musikszene und ein wichtiger Teil der Band geworden. Mit dem Produzenten Nick Kaufmann wird im Studio viel diskutiert und ausprobiert. Es ist eine Angelegenheit auf Augenhöhe. "Nick und Ramon haben uns sofort verstanden - und sie wussten, wie sie die Stärken und Stimmungen der Songs noch besser herausarbeiten können."



Band-Lineup
Sophie Diggelmann (vocals / guitar)
Sara Diggelmann (guitar)
Franca Mock (bass)
Ramon Wehrle (drums)

HIER GEHT'S zurück ZUM LINEUp


Newsletter Anmeldung